Freitag, Dezember 01, 2006

Windelfrei

Große Neuigkeiten: Mein Sohn ist völlig windelfrei! Yeah.

Diese ganze Windelgeschichte liegt mir schon eine ganze Weile auf der Seele. Ich habe sogar mal an Moxie geschrieben deswegen. Natürlich hat sich das Problem in dem Moment erledigt, wo ich jemanden um Rat gefragt habe. Mein Sohn änderte seine Meinung und trug seine Windeln einfach weiter. Dann tauchte ein anderes Problem auf: es gab Lecks. In den letzten Monaten hatten wir verstärkt mit kleinen (oder nicht so kleinen) Pfützen zu tun. An drei von vier Tagen. Iiih. (Es ist allerdings viel angenehmer als die Phase, in der er zwar das kleine Geschäft ins Töpfchen machte, den Rest aber mit Vorliebe in die Hose...) Ich wechselte also schweren Herzens zu Wegwerf-Windeln. Das half ein bisschen. Dann dachten wir, vielleicht ist das Problem nicht die Nacht, sondern der Morgen, wenn er schlaftrunken seine Blase in die bequemerweise vorhandene Windel entleert. Also versuchten wir ihm beizubringen, morgens als erstes auf die Toilette zu gehen. Ihr wisst schon, wie die Erwachsenen. Wir haben sogar das Töpfchen wieder vom Speicher geholt. Tja, morgens ist er einfach noch nicht so besonders fit.

Eines Abends dann - etwa vor zwei Wochen - nachdem ich ihm die "Und dann, wenn du aufwachst, gehst du als allererstes auf dein Töpfchen"-Rede gehalten habe, sagte er: "Ich schlafe einfach ohne Windel. Wie die Erwachsenen." Meine erste Reaktion: PANIK! die zweite: "Was soll's, das Bett ist sowieso ständig nass."

In der Nacht habe ich nicht besonders gut geschlafen, das kann ich sagen. Ich war sicher, ich würde irgendwann in der Nacht von einem weinenden Kind mit dem dringenden Verlangen nach frischen Laken geweckt werden. Überraschung! Alles blieb trocken! Am zweiten Tag hat er vergessen, dass er keine Windel mehr trägt. Und das war's. Nie, nie mehr Windeln.

Seit 3 1/2 Jahren habe ich jede Woche zwei bis drei Maschinen Windeln gewaschen. Als er etwa neun Monate alt war, hatten wir die ersten Lecks. Glücklicherweise fand ich eine Website über Stoffwindeln und das Problem wurde durch den Erwerb einiger Windeleinlagen gelöst. Ich mag Stoffwindeln. Sie sind viel billiger (vor allem, wenn man sie praktisch unbenutzt von einer Freundin geschenkt bekommt), sie stinken nicht so bestialisch (Wirklich wahr. In der Spielgruppe ist mein Sohn oft stundenlang mit einer vollen Windel herum gelaufen, weil die Betreuerinnen nichts gerochen haben.) und das Kind hat so einen entzückenden Enten-Watschel-Po.

Natürlich hatte ich gerade eine neue Packung Pampers angefangen. Aber das macht mir nichts. Also, was soll ich jetzt mit meinem Blog machen? Den Titel trotzdem behalten? Ein anderes Wort anstelle von "Windeln" benutzen? Bitte um Hilfe.

Technorati Tags:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Performancing