Donnerstag, Juni 22, 2006

Hochzeitsfieber

Vielleicht nicht Hochzeitsfieber im großen Rahmen, aber in meinem kleinen Leben habe ich das Gefühl von Hochzeiten zuhauf. Zuerst hat uns die Cousine meines Mannes eine Einladung zur "Lebensverpartnerung" geschickt. Da so etwas in Bayern, wo wir leben, nicht möglich ist, werden wir mal wieder durch die ganze Republik fahren. Ich habe mich schon richtig drauf gefreut. Sie haben es sehr früh angekündigt, haben einen wundervollen Ort ausgesucht und
waren so freundlich, den Termin auf die Sommerferien zu legen.

Als nächstes kommt meine Schwester. Sie wollen so bald als möglich heiraten, wann es denn uns passen würde. Mein Mann
sagt mit Nachdruck "Auf keinen Fall vor August, bitte!", aber nachdem es ihre Hochzeit ist und nicht unsere, wird sie am 7. Juli stattfinden. Schönes Datum, aber ich muss den Unterricht eines ganzen Tages verschieben und zwei Tage mit Reisen verbringen. Mein Mann und Sohn werden zuhause bleiben, da mein Mann ansonsten zwei Tage Unterricht nachholen müsste und ich habe das Gefühl, zwei Tage in der Gegend herumzureisen wäre ein bisschen viel für einen Dreijährigen. Und ohne Kind zu reisen wird für mich um einiges einfacher sein. (Und ist etwas, auf das ich mich freue, vier Stunden für mich im Zug.) Ich hoffe, ich kann dort schreiben und lesen. Aber zweifellos wird der Zug voller Fußballfans sein...

Als hätten wir hier nicht schon genug Hochzeiten, kündigt mein Sohn nun letzten Sonntag an, dass er sein Zimmer dekoriert hat, weil er heiraten wird. Er hat eine Menge Lego-Platten auf den Boden gelegt als Fliesen, etwas gebaut, dass eine Rakete sein sollte oder vielleicht doch eher Feuerwerk, (dem feierlichen Anlass angemessen), und er wollte - seinen Teddy heiraten.

Es wird aber auch Zeit, schließlich schlafen die beiden schon seit Jahren im selben Bett. Ich habe mir ein wenig Gedanken über diese gleichgeschlechtliche Hochzeit gemacht, aber vielleicht ist das auch besser so, wir müssen uns dann keine Gedanken darüber machen, dass unsere Enkelkinder vielleicht hellgelb und wuschelig werden. (Oder noch schlimmer: nur hellgelb.) Ich weiß allerdings nicht, ob er dann die Zeremonie vergessen hat oder nicht wollte, dass wir teilnehmen. Ich muss ihn mal fragen. (Vielleicht hat er aber auch nur gemerkt, dass man in diesem Bundesland keine "Lebenspartnerschaft" eingehen kann.)

Technocrati Tags: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Performancing